Christian Hostettler

Christian Hostettler: Studium und Konzertdiplom »mit Auszeichnung« an der Musikhochschule Zürich/Winterthur bei Prof. Jury Clormann, Gitarren-Meisterkurse u.a. bei Pepe Romero, Hubert Käppel, Aniello Desiderio, Alberto Ponce, Costas Costiolis, Thomas Müller-Pering, Stefan Schmidt, Oscar Ghiglia, Kammermusik bei Johann Sonnleitner (Korrepetitor von Nikolas Harnoncourt), Hopkinson Smith und Eduardo Egüez (Laute), arbeitet als Musiker in Zürich und in Dresden. Konzerte als Solist, als Kammermusiker, mit Sprechern und Schauspielerinnen, mit Orchester, Aufnahmen für Schweizer Radio DRS 1, Schweizer Radio Kultur, Radio Espace II, MDR Figaro. CD-Produktionen mit Kammermusik für Flöte & Gitarre sowie mit Sprechern zu Gedichten von Federico Garcia Lorca, Pablo Neruda u.a.. Durch die Begegnung mit dem Liuto forte vertiefte Beschäftigung mit der Laute, Präsentationskonzerte für den Liuto forte in Deutschland, Österreich und in der Schweiz sowie am Metropolitan Museum New York. Neben seiner Musikertätigkeit arbeitet er am Swiss Paraplegic Research Center Nottwil sowie für verschiedene andere Unternehmen im Bereich Gestaltung, Kommunikation, Photografie. Er lebt er mit seiner Familie in Dresden.

 

Der Freischütz Dienstag,14.Dezember 2010

Traditionelle Männerchorlieder mit weiblich-ironischen Zwischentönen

Die Lesung von Franziskus Abgottspon in Waltenschwil war erfrischend anders

Von Bettina Leemann

Die GalerleArteNa inWaltenischwjl lud am vergangenen Donnerstagabend zu einer öffentlichen Hauptprobe. Geboten wurde das neueste Programm «Was Mannerchöre so sangen ...» von Franziskus Abgottspon, begleitet durch Christian Hostettler auf dem Liuto forte und durch Liz Sutter mit weiblichen Zwischentönen. Dabei wurde ein überaus abwechslungsreiches und heiteres Programm geboten, das bei den zahlreich erschienen Zuhörerinnen und Zuhörern auf viel Begeisterung stiess.

Weiterlesen

«... die Kunst vollendeten Gitarrenspiels»

«Er wird eins mit seinem Instrument, hält eine liebevolle Zwiesprache, musiziert eine Stunde lang völlig blattfrei und versteht es, seinem verzauberten Publikum mit einer Auswahl von Werken begnadeter Gitarren-Komponisten den klanglichen Reichtum und die verblüffend virtuosen Möglichkeiten aufzuzeigen...»

«Meister seines Instruments»

Bei aller Vorsicht bei der Verwendung von Höchstnoten darf er durchaus als Meister seines Instruments bezeichnet werden. Christian Hostettler gelang es, die ungeheuer reiche Farbenpracht der in Musik (Carlo Domeniconi: Koyunbaba, Suite für Gitarre op. 19) gefaßten Beschreibung dieser Landschaft, der Geräusche des Windes... auf seinem hervorragenden Instrument nachzuvollziehen. Unter seinen Händen entstand so nicht nur fein differenzierte, virtuose und nachdenklich stimmende Musik, sondern ein bezauberndes Gemälde.

Berner Zeitung nach dem Solorezital in der Schlosskapelle Interlaken

«Saitenzauberei»

Kirche St. Peter Zürich, 24.10.2007

Die Zürcher Kammerkonzerte brachten eine Begegnung mit dem Gitarristen Christian Hostettler und dem Quatuor Terpsycordes. (...) Mit raffinierten spieltechnischen Mitteln, die ihm auf seiner klassischen Gitarre geradezu orchestrale Effekte ermöglichen, und seinem poetisch-musikalischen Feingefühl versetzte Christian Hostettler das Publikum in eine wirklich paradiesische Welt. (...) Christian Hostettler versteht es, sein Publikum zu berühren. ...»

«Magie, hochmusikalisch»

...wo der Gitarrist und Lautenist Christian Hostettler auftritt ensteht Magie: zart und einschmeichelnd im Klang, hochmusikalisch und zudem noch optisch eine ansprechende Erscheinung...

«Gitarrenspiel in Vollendung...»

Der Aargauer Gitarrist Christian Hostettler begeisterte mit einem vielseitigen Programm, brillanter Technik, aussergewöhnlicher Musikalität und Intuition. Mit nicht endenwollendem applaus bedankten sich die Zuhörer bei Christian Hostettler, der während über einer Stunde sein Publikum mit zauberhaften Gitarrenklängen verwöhnte.

...Der Facettenreichtung der Grande Ouverture von Mauro Giuliani zeigte der Solist in meisterhafter Fingertechnik und musikalischer Vollendung...

«Intensität und Klangfülle»

... als Christian Hostettler seiner Gitarre die ersten Töne zu entlocken begann, wurden Bühne und Saal zum Reisevehikel, das in spanische Landschaften entführte. ... Unglaublich, welche Intensität und Klangfülle er seinem Instrument zu entlocken vermochte. So unprätenziös wie der Gitarrist, so angenehm hinter die gehaltvollen Verse sich zurücknehmend präsentierte sich der Sprecher, Peter Kner. Er zeigte sich als Meister seines – von vielen Radio und Fernsehsendungen her bekannten – Instrumentes, seiner Stimme... «Sah mich in deinen Augen und dacht’ an deine Seele» – einem sichtlich ergriffenen Giovanni Bria blieb es vorbehalten, den lang anhaltenden Applaus des dankbaren Publikums in Worte zu fassen: «Ich hatte Tränen in den Augen!».

Limmatthaler Tagblatt

«Hostettlers Spiel könnte süchtig machen»

Dass es sich am Musizieren, an den ausgewählten Werken und an den Möglichkeiten virtuoser Handgriffe freute, war dem Solo-Gitarristen Christian Hostettler anzusehen. ...er hatte das Publikum sofort auf seiner Seite... Hostettlers spiel könnte süchtig machen.

«Begeisternde Gitarrenmusik»

Seine virtuose Spieltechnik und Kompositionsauslegung wirkt stets wie ein Gespräch des Gitarristen mit seiner Geliebten, der Gitarre. ... Ein weiterer Hörgenuss war die Grande Ouverture des italienischen Gitarrenvirtuosen Mauro Giuliani. Den Facettenreichtum dieser Komposition zeigte der Solist in meisterhafter Fingertechnik und klangfarblicher Gestaltung.

«Ein Meister seines Fachs (...) Aussergewöhnlich! Empfohlen!»

«Die Schweizer Franziskus Abgottspon (Sprecher) und Christian Hostettler (Laute) entführen uns mit ihrem Programm Wollust und Wohlklang in die Welt der niedergeschrieben Liebe und Erotik (...). Christian Hostettler, ein Meister seines Fachs, der durch sein gefühlvolles und höchst musikalisches Spiel das Publikum zu verzaubern weiß, hat dazu Musik von Silvius L. Weiss (1687-1750), einem Weggefährten Bachs und größten Lautenvirtuosen seiner Zeit als Untermahlung ausgewählt. Außergewöhnlich! EMPFOHLEN!»

FALTER, Wien, März 2007

Aktivitäten & Projekte

Projekte

  • 2010 «Ludus pantaloni» Duo mit Baricello und Liuto forte
  • 2009 «Der Herr aus San Francisco» – von Ivan Bunin, mit Venus Madrid, Sprecher.
  • 2009 «Erstbesteigung des Matterhorn» – von Edward Whymper, mit Franziskus Abgottspon, Sprecher.
  • 2008 «Riffelberg-Besteigung» – von Mark Twain, mit Franziskus Abgottspon, Sprecher.
  • 2008 «Typisch Zermatt... – ein literarisch-musikalisches Allerlei im Matterhorn Museum», mit Franziskus Abgottspon, Sprecher.
  • 2008 «Rückzug – ein Abenteuer», Konzert mit dem Quatuor Terpsycordes in den Zürcher Kammerkonzerten, mit Werken Von Luigi Boccherini, Franz Schubert und Gazpar Sanz.
  • 2007 «Die Tinte, der Fleck, die Form, die Farbe. Ich bin Vogel, ich bin alles. – Das gemalte Tagebuch der Frida Kahlo – eine szenische Lesung mit Musik.» mit Judith Niethammer
  • 2006 «Wollust und Wohlklang – Lautenmusik von Silvius Leopold Weiss und frivole Texte aus dem 16./17. Jahrhundert», mit Franziskus Abgottspon, Sprecher
  • 2006 Mitarbeit im Projekt Liuto Forte, Dresden: Auftritt im Metropolitan Museum New York (www.liuto-forte.com)
  • 2006 «Magia su tastiera e tasti» – Duo mit Cembalo (Vital Julian Frey) und Liuto forte
  • 2004 CD-Aufnahme mit Peter Kner: «En ti la tierra»
  • 2004 zum 100. Geburtstag von Pablo Neruda: «En ti la tierra – in dir die Erde», Liebesgedichte von Pablo Neruda und Gitarrenmusik von Heitor Villa-Lobos, mit Peter Kner, Sprecher
  • 2003 CD-Aufnahme mit Peter Kner: Gedichte von Federico García Lorca und Musik von Manuel Maria Ponce
  • 2002-2005 Projekt «¡Goya! – Guitarra y Viola», Konzerte mit dem Bratschisten Hugo Bollschweiler: «Zeitfenster – von Paganini bis Schickele», «Arpeggione», «Elogio de la Danza», «Paganiniana» (mit Streichtrio)
  • 2001 - 2003 Projekt „Inspiration Brasil" der Ernst Widmer Gesellschaft und der Stiftung Herzberg: Ein Kulturaustauschprojekt mit zahlreichen Veranstaltungen (Konzerte, Workshops, Ausstellungen, Kurse, Reisen etc.)

Unterstützung in freien Projekten

  • 2004 Unterstützung von Migros Kulturprozent von «En ti la tierra»
  • 2000 Unterstützung zweier Uraufführungen durch das Präsidialdepartement der Stadt Zürich
  • 2000 Kompositionsauftrag an Dieter Jordi
  • 1999 CD-Aufnahme von 4 Sonaten für Flöte und Gitarre für das schwedische Label IntimMusic (Duo Binder-Hostettler)
  • 1999 Unterstützung einer CD-Produktion durch das Künstlerhaus
    Boswil und durch Migros Kulturprozent
  • 1999 Unterstützungsbeitrag der Casinelli-Vogel-Stiftung für den Kompositionsauftrag an Mischa Käser
  • 1999 Kompositionsauftrag an Mischa Käser
  • 1998 Artist in residence des Migros Kulturprozent in Romainmôtier
  • 1997 Förderungspreis des Aargauer Kuratoriums
  • 1997 Artist in residence des Migros Kulturprozent in Romainmôtier
  • 1997 und 1998 Aufnahme in die Patronatsliste der Stiftung Pro Argovia
  • 1996 Assistenz im SMPV-Fachdidaktik-Kurs von Jury Clormann
  • 1995 und 1996 Untertützungsbeitrag der Stiftung zur Förderung der Darbietenden Künste für die Konzertausbildung in Winterthur

Ausbildung/Weiterbildung

  • 2007/2008 Studium in Laute und Basso Continuo bei Eduardo Egüez
  • 2005/2006 Studium in Laute und Basso Continuo an der Musikhochschule Zürich bei Eduardo Egüez
  • 1993-1997 Studium an der Musikhochschule Winterthur bei Jury Clormann
  • 1996 Konzertdiplomabschluss «mit Auszeichnung»
  • 1987-1992 Studium beim Schweizerischen Musikpädagogischen Verband SMPV, Lehrdiplomabschluss bei Dr. Bernard Czulowski
  • 1984-1989 Wirtschaftsgymnasium Olten (Matura Typus E)

aktuell

  • Frühjahr 2010 Weiterbildungskurs für Kindergärtnerinnen im Kanton Zürich
  • Oktober 2009 Eröffnung Atelier für Gitarre und Liuto forte in Dresden. Im Angebot ein Kurs für Liedbegleitung und Improvisation für Eltern.
  • Mai 2010 IV. Forum Gitarre und Liuto forte Weggis.
  • seit 2008 Klasse von Privatschülerinnen und -schülern mit Gitarre und Liuto forte in Zürich und Dresden

früher

  • Mai 2009 III. Forum Gitarre und Liuto forte Weggis.
  • Mai 2008 Erweiterung des Weiterbildungskurs für Gitarristen in Weggis, zusammen mit Elisabeth Trechslin und ein «Forum Liuto forte». Gäste in Weggis sind André Burguete (Liuto forte), Peter Autschbach (Liuto forte, Gitarre, Jörg Hilbert (Liuto forte)
  • seit 2008 Klasse von Privatschülerinnen und -schülern mit Gitarre und Liuto forte in Zürich und Dresden
  • Wintersemester 2007/08 Stellvertretung an der Pädagogischen Hochschule Zürich PHZH für Gabriela Meier
  • April 2007 Gitarrenkurs in Weggis
  • März 2007 Gitarren-Workshop für den Schweizerischen Musikpädagogischen Verband SMPV (Sektion Zentralscheiz)
  • 2000-2007 Informatikunterricht an der Kantonsschule Wettingen
  • 1997-2007 Gitarrenunterricht an der Kantonsschule Wettingen
  • Wintersemester 2006/07 Stellvertretung an der Pädagogischen Hochschule Zürich PHZH für Benjamin Urban
  • Oktober/November 2006 Stellvertretung an der Pädagogischen Hochschule Zürich PHZH (Wintersemester, für Balz Schwabe)
  • Mai-Juni 2006 Stellvertretung an der Pädagogischen Hochschule Zürich PHZH für This Woebbe
  • Juli 2006 Stellvertretung an der Musikschule & Konservatorium Winterthur für Elisabeth Trechslin
  • Sommersemster 2005 Stellvertretung an der Pädagogischen Hochschule Zürich PHZH für Marino Pliakas
  • Wintersemester 2004/2005 Stellvertretung an der Pädagogischen Hochschule Zürich PHZH für Balz Schwabe
  • Dez. 2003 am Konservatorium Winterthur
  • Juni 2002 an der Kantonsschule Zofingen
  • Jan - Mai 2002 an der Kantonsschule Wettingen für Karin Rüth
  • Jan. 2002 am Konservatorium Winterthur für Elisabeth Trechslin
  • 1996 Assistenz im SMPV-Fachdidaktik-Kurs von Jury Clormann
  • 1996/1997 am Kantonalen Seminar Brugg (Herbstsemester)
  • 1995 an der Kantonsschule Zofingen für Andreas Hunziker
  • 1995 an der Höheren Pädagogischen Lehranstalt (HPL) Zofingen für Andreas Hunziker
  • 1994 am Konservatorium Winterthur für Elisabeth Trechslin
  • 1992-1993 Unterrichtsttätickeit an der Musikschule Entfelden
  • 1989-1997 Unterrichtstätigkeit an der Musikschule Oftringen
  • 1989-1995 Unterrichtstätigkeit an der Musikschule Aarburg
  • 1988-1992 Unterrichtstätigkeit an der Musikschule St. Ehrhard-Knutwil

Tätigkeit als Webdesigner

  • seit 2004 Freelancer für adot GmbH, enge Zusammenarbeit mit dem Grafiker Simon Burkhardt.

Engagements in Kulturellen Organisationen

  • seit 2001 Vorstandsmitglied der Ernst Widmer Gesellschaft: Mithilfe bei der Aufarbeitung des künstlerischen Schaffens des Aarauers und Exilschweizers Ernst Widmer, zahlreiche Projekte auch unter dem Dach von «Inspiration Brasil» (www.ernstwidmer.ch).
  • 2000 - 2002 Lancierung und später Projektleitung in der Arbeitsgruppe Internet des Schweizerischen Musikpädagogischen Verbandes SMPV mit dem Auftrag eines umfassenden Redesign der smpv-webseite www.smpv.ch.
  • 1999 - 2000 Mitarbeit im Vorstand der Wettinger Sommerkonzerte
  • 1998-2004 Co-Präsidium des SMPV Aarau mit Emmy-Henz-Diémand, in dieser Funktion Organisation des Veranstaltungsprogramms des SMPV Aarau (u.a. Kammermusikbörse für Laien, Computer-Notationskurs, Feldenkraiskurs, Komponieren mit Kindern, Studentenkonzerte, Auftragskompositionen für den Unterricht auf der Mittelstufe...)
  • 1995 - 1998 Sekretär der European Guitar Teachers Association Schweiz, EGTA-CH, in dieser Funktion Organisation verschiedener Pädagogikseminare, Workshops und Meisterkurse.
  • 1990 - 1992 Organisation der Konzertreihe „Gitarrenmusik im Kunstgiebel Brittnau"
  • 1988 - 1989 Mitarbeit in den 1. und 2. Internationalen Meisterkursen für Musik in Zofingen: Erstellung sämtlicher Drucksachen (Prospekte, Plakate, Programme, Kurszertifikate) sowie Organisation einer Instrumentenausstellung im Alten Schützenhaus Zofingen

Instrumente

Gitarren

Die drei Gitarren stammen von der letzten Generation der legendären Ramirez Gitarrenbauerfamilie, welche seinerzeit für Andrés Segovias Gitarren gebaut hat und ihm damit ermöglichte, mit kräftigen Instrumenten in grossen Konzertsälen aufzutreten. Alle Instrumente haben eine grössere Mensur (66,3cm), Fichtendecke, Boden und Zargen aus Riopalisander.

Ramirez 1981 – «La Vecchia»: 8-saitige Konzertgitarre, welche Hostettler seit 1982 spielt. Das Instrument zeichnet sich durch ein nahezu perfektes Obertonspektrum aus sowie durch einen äusserst tragfähigen Ton. Ramirez 1992 – «La Giovane»: Nicht mehr ganz so «giovane», so jung wie damals, als Hostettler sie bei Ramirez aussuchte (und ihren Übernamen erhielt), aber als 8-saitige Schwester zur «Vecchia» ebenso für grosse Räume geeignet wie diese.

Ramirez 1982 – «La Piccola»: 6-saitiges Konzertgitarre, seit 1991 die kleine Schwester von «La Vecchia», kleinerer Ton als die grosse 8-saitige Schwester, heller, lebendiger verwendet für Musik Werke der Klassik oder Musik mit Scordatura wie Domeniconis Koyunbaba-Suite.

Liuto forte

LiutoForte in E, Eibe, 2001 – «La Fascinante»: 8-saitige Laute von LiutoForte, Dresden. Christian Hostettler spielt sie seit Frühjahr 2005 und setzt sie ab Herbst gleichen Jahres auch im Konzert ein, beispielsweise für Werke von Silvius Leopold Weiss, John Dowland, Domenico Scarlatti.

LiutoForte in d, Eibe, 2006: 8-saitige Laute von LiutoForte, Dresden. Christian Hostettler spielt sie seit Frühjahr 2005 und setzt sie ab Herbst gleichen Jahres auch im Konzert ein, beispielsweise für Werke von Silvius Leopold Weiss, John Dowland, Domenico Scarlatti.

Die Instrumente des Atelies LiutoForte sind das Ergebnis einer jahrelangen Forschungsarbeit des Teams um den Lautenisten André Burguete und vereinen Stärken der Alten Instrumentenbautradition mit Errungenschaften moderner Instrumentenbaukunst und Materialwissenschaften.

Veranstalter

  • Abendmusiken Bergün
  • Abendmusiken Grindelwald
  • Abendmusiken Sils Maria
  • Alte Mühle Ottelfingen
  • Altes Gericht Laufenburg
  • l'arc Romainmôtier
  • Asselkeller Schönengrund
  • Burgbachkeller Zug
  • Clubhauskonzerte
  • Feierabendkonzerte im Marianischen Saal Luzern
  • Guitarreria München
  • Inspiration Brasil
  • Kontrapunkt St. Gallen
  • Kleine Bühne Zofingen
  • Kulturbatterie Zofingen
  • Kulturkommission Bergün
  • Kulturkommission Ftan
  • Kulturkommission Zermatt
  • Künstlerhaus Boswil
  • Leimbacher Konzerte
  • Literaturhaus Basel
  • Luzerner Theater
  • Metropolitan Museum New York
  • Musikalische Vespern auf Schloss Moritzburg
  • Musikhochschule Aachen
  • Musikfestival Erzgebirge
  • Musikpodium der Stadt Zürich
  • Musikhochschule Wien
  • ONO Bühne Bern
  • Sogar Theater Zürich
  • Sommerkonzerte der Kammerphilharmonie Graubünden
  • Sonne Uster
  • Technische Universität Dresden
  • Theater Keller 62 Zürich
  • The St. Moritz Musikfestivals
  • Zürcher Kammerkonzerte

Medien

  • Schweizer Radio DRS 1
  • Schweizer Radio DRS 2
  • Schweizer Radio DRS Musigwälle 531
  • Ballhornstudio Kyburg
  • IntimMusic Schweden
  • Kanal K
  • MDR Mitteldeutsche Rundfunk
  • Radio Bern
  • Protonstudios Zürich
  • Wiediscon Zürich

Solisten und Ensembles, MusikerInnen, SchauspielerInnen, Sprecher, Regisseure

  • Franziskus Abgottpon, Sprecher, Produzent, Regisseur
  • Claudio Barbieri, Tenor (I)
  • Gabriele Bäz, Viola da Gamba/Violoncello (D)
  • André Burguete, Liuto forte (D/F)
  • Karin Binder, Flöte
  • Hugo Bollschweiler, Viola (CH/USA)
  • Markus Bosch, Dirigent (D/CH)
  • André Burguete, Lautenist (D)
  • Vladimir Chimoroda, Viola (Ukraine)
  • Jury Clormann, Gitarre
  • Werner Ehrhardt, Dirigent (D)
  • André Fischer, Gitarre
  • Sabrina Frey, Blockflöte
  • Jeanne Galway, Flöte
  • Ury German, Violine (Ukraine)
  • Judith Gerster, Violoncello
  • Myriam Hydber, Flöte
  • Gögi Hofmann, Sprecher
  • Burhkardt Jahn, Regisseur
  • Bob Jesselson, Violoncello (USA)
  • Mischa Käser, Komponist
  • Marc Kissoczy, Dirigent
  • Eva Knauer, Viola (D)
  • Martin Knauer, Kontrabass (D)
  • Peter Kner, Sprecher(CH)
  • Doris Lippert, Flöte
  • Venud Madrid, Sprecher
  • Regula Maurer, Violoncello
  • Christina Merblum, Violine (USA)
  • Rebekka Merblum, Violoncello (USA)
  • Azusa Motoi, Violoncello (Japan)
  • Michel Mulhauser, Tenor
  • Judith Niethammer, Schauspielerin
  • Gerhard Pawlica, Violoncello (D)
  • Alina Pogostkin, Violine (D)
  • Uli Porschner, Violine
  • Hector Sandoval, Tenor (A)
  • Ludwig Schütze, Sprecher (D/CH)
  • Denis Skliarov, Viola (Ukraine)
  • Thomas Sonderegger, Gitarre
  • Pamela Stahel, Flöte
  • Hansjörg Vontobel, Blockflöte
  • Sandra Werner, Sprecherin
  • Didier Zeller, Flöte
  • Conrad Zwicky, Bratschist, Dirigent

  • Bündner Kammerphilharmonie
  • Dresdner Barockorchester
  • Limmattaler Kammerorchester
  • Luzerner Sinfonieorchester
  • Minsker Streichtrio
  • Philharmonische Werkstatt
  • Orchestre Philharmonique Suisse
  • Quatuor Terpsycordes, Genf

«Duo Binder-Hostettler, 4 Sonaten für Flöte & Gitarre»
zum Preis von CHF 30.– pro CD

Porto und Verpackung CHF 4.–. Bei einer Bestellung von 3 CDs und mehr übernehmen wir die Kosten für Porto und Verpackung. Bei Bestellungen ab 5 CDs verkaufen wir die CDs für CHF 25.–

Programm

4 Sonaten für Flöte & Gitarre

J. S. Bach Sonate BWV 1033
für Flöte und Basso continuo

W. A. Mozart
Sonate KV 330
arr. für Flöte und Gitarre

C. Ph. E. Bach
Hamburgersonate
für Flöte und Basso continuo

Mauro Giuliani
Gran Duo Concertante
für Flöte und Gitarre

CHRISTIANHOSTETTLER_Lorcaprogramm_mit_Peter_Kner

CD

«Sah mich in deinen Augen
und dacht' an dei­ne See­le.»

Gedichte von Federico Garcia-Lorca und Gitarrenmusik von Manuel Maria Ponce mit Peter Kner, Sprecher


zum Preis von CHF 30.– pro CD

Aufnahme: Pro Ton Studios Zürich 2004

CHRISTIANHOSTETTLER_09

Antonio Vivaldi
Concerto per Liuto e orchestra,
D maggiore

Christian Hostettler, Liuto forte in e

Demo

Antonio Vivaldi

Concerto D maggiore per liuto e orchestra

{nmap}normal|435|200|/audio/Vivaldi-Concerto-D|||g||0{/nmap}

CHRISTIANHOSTETTLER_010

Niccolo Paganini
«Romanze»

Christian Hostettler, Gitarre

Demo

CHRISTIANHOSTETTLER_Wollust-und-Wohlklang

«Wollust & Wohlklang»

Lautenmusik von Silvius Leopold Weiss und frivole Texte aus dem 16./17. Jahrhundert

Demo (12MB)


CHRISTIANHOSTETTLER_Lorcaprogramm_mit_Peter_Kner

«Sah mich in deinen Augen
und dacht' an dei­ne See­le.»

Gedichte von Federico Garcia-Lorca und Gitarrenmusik von Manuel Maria Ponce mit Peter Kner, Sprecher

Demo